Basteln im Herbst

Der Sommer ist vorbei und allmählich beginnt die nächste Jahreszeit – der Herbst. Die Blätter an den Bäumen verlieren ihre grüne Farbe und erstrahlen in allen möglichen Gelb-, Rot- und Brauntönen. Die Temperaturen fallen und daher lädt die warme heimische Stube dazu ein mehr Zeit drinnen zu verbringen.
Ein idealer Zeitvertreib ist dann das Basteln. Perfekt eignen sich vor allem Bastelideen, die zu dieser traumhaften Jahreszeit passen. Aus diesem Grund haben wir ein paar herbstliche Bastel-Inspirationen zusammengestellt.

Figuren & Tiere aus Kastanien basteln

Basteln mit Kastanien ist der Klassiker unter den Bastelideen im Herbst. Ob Jung oder Alt – jeder kann Kastanienfiguren & Kastanientiere leicht selber herstellen. Neben dem Klassiker – dem Kastanienmännchen – können Sie auch eine Reihe an netten Tierchen erschaffen. Dafür ist nur Ihre Kreativität gefragt.

Folgende Materialien werden benötigt:

  • Kastanien
  • Eicheln
  • Tannenzapfen
  • Zahnstocher
  • Kleber / Heißklebepistole & Schere
  • Wackelaugen
  • Filz- oder Tonpapier
  • Optional: Federn
Figuren und Tiere aus Kastanien

So wird’s gemacht:

Bei den Kastanienmännchen können Sie einzelne Kastanien mit Zahnstochern verbinden – so kann eine kleine Kastanie mit einer Großen verbunden werden und so entstehen Kopf und Bauch. Zahnstocher können dann auch zu Armen und Beinen der Figur werden und Eichelkappen als Schuh dienen. Zum Schluss kann die Figuren mit Wackelaugen verziert werden.

Kastanientiere sind auch wundervoll anzusehen. Besonders süß ist die Kastanieneule. Ihr Körper besteht aus einem Tannenzapfen. Darauf können Sie mit der Heißklebepistole zwei Eichelkappen kleben, die zu den Augen der Eule werden und mit Wackelaugen verziert werden können. Die Schuhe sind zwei Eichelkappen. Mit einem kleinen Schnabel aus Ton- oder Filzpapier und zwei Flügeln aus dem gleichen Material oder auch aus Federn, machen Sie Ihre Eule zum Hingucker.

Ebenso leicht erschaffen Sie auch viele weitere Tiere. Versuchen Sie sich doch, z.B. an einem Schaf oder einem Hasen und bringen Vielfalt in Ihre Kastanien-Tierwelt.

Martinslaterne selber basteln

Jedes Jahr am 11. November ist der Martinstag oder auch Sankt Martin. Martin war ein römischer Soldat, der der Legende nach an einem kalten Tag im Winter an einem frierenden Bettler vorbeiritt. Um diesem zu helfen teilte er mit einem Schwert seinen Mantel in zwei Teile und reichte die Hälfte dem Bettler. In der gleichen Nacht noch erschien Martin der Bettler im Traum und gab sich als Jesus zu erkennen. Zu Gedenken von St. Martin finden jedes Jahr Martinsumzüge statt, bei denen unzählige Kinder mit selbstgebastelten Laternen durch die Straßen ziehen.

Wir verraten Ihnen, wie Sie ganz einfach selber eine Martinslaterne basteln können.

Selbstgebastelte Martinslaterne

Folgende Materialien werden benötigt:

  • Schere & Kleber
  • Transparentpapier
  • Tonpapier
  • Laternenstab mit Licht
  • Metallbogen
  • Käseschachtel (oder andere runde Verpackungen, die als Boden/Deckel der Laterne verwendet werden können)
  • Sonstiges Material (Stifte, Blätter, etc.)

So wird’s gemacht:

  1. Nehmen Sie einen Teil der Käseschachtel als Boden her und schneiden einen Bogen Transparentpapier so zu, dass Sie Ihn um die Käseschachtel legen können und sich das Papier an einer Stelle ein wenig überlappt, so dass Sie es hier später zusammenkleben könnt.
  2. Dann kommt der kreative Teil: Sie können Ihre Laterne so gestalten wie es Ihnen gefällt. Dazu können Sie Motive aus Tonpapier ausschneiden und auf die Laterne kleben, sie mit Blättern bekleben, oder auch einfach nur bemalen.
  3. Jetzt können Sie das selbstgestaltete Transparentpapier um die Käseschachtel kleben. Für den Boden nehmen Sie eine Hälfte der Käseschachtel, oben die andere Hälfte, bei der Sie zuvor noch den Deckel ausschneiden und nur den Ring verwenden. Beide Ringe streichen Sie mit Kleber ein, befestigen das Transparentpapier und kleben dieses noch zusammen.
  4. Das Ganze gut trocknen lassen, bevor Sie dann oben an zwei gegenüberliegenden Punkten Löcher hineinstechen um daran den Metallbügel zu befestigen.
  5. Noch den Laternenstab mit Licht anbringen und der Martinsumzug kann kommen.

Herbstliche Tischdekoration

Eine ansprechende Tischdekoration zu zaubern ist nicht schwer. Vor allem Materialien aus der Natur, die typisch für die Jahreszeit sind, eignen sich dafür hervorragend. Wir liefern Ihnen dafür gerne die passende Inspiration für eine herbstliche Tischdekoration.

Folgende Materialien werden benötigt:

  • diverse Materialien aus der Natur: verschiedene Blätter, Nüsse, Kastanien, Beeren, Zweige, Zierkürbisse, oder was auch immer Sie draußen finden können
  • Kerzen, Windlicher, Schale, sonstige Dekoration (in Gold- oder Kupfertönen)
Herbstliche Tischdekoration

So wird’s gemacht:

  1. Platzieren Sie direkt auf dem Tisch, den Sie dekorieren möchten, ein paar Blätter. Tipp: Wenn Sie das Ganze nicht direkt auf dem Tisch legen, sondern auf eine Schale, können Sie die Dekoration jederzeit leicht entfernen oder an einen anderen Ort stellen.
  2. Stellen Sie eine große Kerze hinein, oder auch ein kleines Windlicht
  3. Dekorieren sie mit allen sonstigen Materialien, wie Nüssen, Beeren etc., wie es Ihnen gefällt.
  4. Mit Dekoration, wie beispielsweise Dekosteinen in Gold oder Kupfer, können Sie noch zusätzlich Highlights setzen.