Geburtstag hat man schließlich nur einmal im Jahr...

Für Kinder ist der eigene Geburtstag das absolute Highlight des Jahres – gleich nach Weihnachten. Endlich sind 365 Tage des langen Wartens seit dem letzten Geburtstag vorbei und man kann wieder mit stolzgeschwellter Brust verkünden: „Es ist MEIN Geburtstag! Und DU bist eingeladen!“ Die Party mit den Freunden ist ebenso wichtig wie der Geburtstagskuchen und will daher auch gut geplant sein. Die Vorbereitung, egal ob draußen im Freien oder drinnen in der Wohnung gefeiert wird, ist das A und O. Ist alles gut vorbereitet, läuft die Party eigentlich ganz von selbst…

Du bist eingeladen!

Eine Party steht und fällt mit ihren Gästen – die müssen aber erst einmal eingeladen werden. Und das mit Stil und gern auch originell. Neben den wichtigen Eckdaten wie Datum, Uhrzeit und Adresse der Feier sollte die Einladung Lust aufs Mitfeiern machen. Wie schön, wenn sie dabei auch noch selbst gebastelt ist: bunte Bilder, Foto-Collagen oder Zeichnungen von Lieblings-Comic-Helden, flatternde Schmetterlinge, galoppierende Pferde und wunderbare Fabelwesen – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das Buffet ist eröffnet!

Der Geburtstagskuchen ist DAS Highlight. Egal ob aufwendige Torte, klassischer Gugelhupf oder kunstvoll verzierte Cupcakes: Selbst gebacken von Mama oder Papa muss er sein – und mit hübschen Kerzen adrett bestückt. Neben Süßigkeiten, Eis und Naschwerk sollte es aber auch immer – wie wir Eltern zu sagen pflegen – „etwas Vernünftiges“ geben, an dem die Kinder sich satt essen können. Es gibt durchaus gesunde und kreative Alternativen zu den Klassikern Würstel, Pommes und Pizza, die Kindern nicht nur schmecken, sondern auch ein Hingucker auf dem Buffet sind! Nur bitte Vorsicht im Sommer: Da ziehen diese Leckereien gerne auch Bienen an und sollten unter schützenden Hauben bereitgestellt werden.

Leckere Rezepte für Kuchen, Desserts und Snacks:




Lasset die Spiele beginnen!

Erinnern Sie sich noch, welche Spiele Sie in Ihrer Kindheit am liebsten bei Geburtstagen gespielt haben? Die begeistern auch heute noch kleine und große Gäste - keine Frage. Aber versuchen Sie doch auch mal etwas Neues. Kinderscharade zum Beispiel: Auf kleinen Zettelchen schreiben Sie unterschiedliche Begriffe, die die Kinder entweder pantomimisch oder auch in einfachen Worten beschreiben müssen. Für kleine Kindergartengäste kann man die Begriffe auch aufmalen. Ein universelles Spiel, das überall gut ankommt. Doch es gibt auch Spaßgaranten speziell für In- oder Outdoor-Partys.