Menstruationstasse - der Alleskönner der Monatshygiene 

Immer häufiger sieht man sie oder hört von ihr: Die Menstruationstasse. Welche Vorteile bietet sie und wie funktioniert die Anwendung? In unserem Menstruationstassen Guide erfahrt ihr alles was wichtig ist.
  • Aus medizinischem Silikon aus Deutschland
  • Mehrere Jahre verwendbar, dadurch kostengünstiger als Binden oder Tampons
  • Platzsparend auf Reisen
  • Beim Schwimmen oder bei Saunagängen ist kein Rückholfaden im Weg
  • Kann Regelschmerzen lindern
  • Kein Austrocknen der Scheidenflora
  • Keine unangenehmen Gerüche
  • Nachhaltigkeit: Weniger Müll wird produziert
  • Lange Tragezeit bis zum Wechsel
  • Von Frauenärzten und Hebammen empfohlen

Wie finde ich die richtige Größe für mich?

Die Duchesse Menstruationstasse muss gut abdichten, darf nicht verrutschen und sollte zudem leicht einzuführen und wieder herauszuholen sein. Die richtige Größe hängt von deiner Blutungsstärke und deinen körperlichen Voraussetzungen ab. Körpergröße und Gewicht spielen keine Rolle. Die richtige Größe ergibt sich dann aus den folgenden drei Faktoren.

Wichtige Faktoren sind:

Blutungsstärke: Bei leichter Blutung genügt eine kleine Größe, bei starker solltest du eine Größere verwenden, um sie weniger oft entleeren zu müssen.

Zustand des Beckenbodens: Manche Tassen sind in zwei Härtegraden erhältlich. Grundsätzlich gilt: Je besser dein Beckenboden trainiert ist, desto härter muss deine Menstruationstasse sein, um richtig abzudichten und nicht auszulaufen. Wenn du regelmäßig Sportarten wie Reiten, Pilates, Bauchtanz oder Ballett nachgehst, so benötigst du eher eine härtere Menstruationstasse (z. B. Selenacup Aktiv). Frauen die jünger sind und noch keine Entbindung hatten, können grundsätzlich eher auf eine kleinere Größe zurückgreifen (z. B. Duchesse Größe S). Frauen die schon älter sind oder bereits ein Kind geboren haben, benötigen meist eine größere Menstruationstasse (z. B. Duchesse Größe M).  

Sitz des Muttermundes: Hier gilt grundsätzlich: Befindet sich der Muttermund weit oben in der Scheide, so brauchst du eine lange Menstruationstasse; sitzt er nahe am Scheideneingang, so brauchst du eine kurze. Um dies festzustellen, führe deinen gewaschenen Finger ein und taste deine Scheide in alle Richtungen ab, bis du ein donutartiges Grübchen – ähnlich einer Nasenspitze oder Penisspitze – findest. Merk dir, wie weit du den Finger einführen musstest. Wenn du den Finger ganz oder fast ganz einführen musstest (oder nichts gefunden hast), so benötigst du die Größe L oder M. Musstest du den Finger bis zur Hälfte einführen, so passt dir Größe M oder S. Hast du deinen Muttermund weit unten gefunden, sodass du den Finger nur bis zum ersten Fingergelenk einführen musstest, brauchst du Größe S. Sollte die S noch immer zu lang sein, kannst du deine Tasse umdrehen, sodass der Ring innen liegt, oder du schneidest den Ring weg und feilst die Kanten ab.

Anwendung

Einsetzen

Vor dem 1. Mal: Genug Zeit einplanen und sich nicht unter Druck setzen. Ihr könnt es auch schon mal ausprobieren bevor ihr eure Periode habt und euch langsam herantasten. Falls es beim ersten Versuch nicht direkt klappt, lasst euch nicht entmutigen! Es kann ein paar Versuche benötigen bis es richtig klappt, aber es lohnt sich!

1. Hygiene: Gründliches Händewaschen
2. Falten: Die Menstruationstasse in einer der möglichen Falttechniken falten (siehe Abbildung). Du kannst sie mit ein wenig Wasser oder Gleitgel anfeuchten um sie leichter einzusetzen.
3. Finde eine gute Position: Z. B. einen Fuß auf die Badewanne oder den Klodeckel stellen oder in die Hocke setzen.
4. Einführen: Führe die Menstruationstasse mit der gefalteten Seite nach innen ein. Halte sie mit Daumen und Zeigefinger fest. Achtung: Eine Menstruationstasse sollte nicht so tief sitzen wie ein Tampon, das Ende sollte noch gut tastbar sein.
5. Prüfen: Wenn du die Tasse richtig positioniert hast, sollte sie sich entfalten. Prüfe ob der Sitz angenehm für dich ist. Im Idealfall spürst du kaum etwas davon.
C-Faltung
C-Faltung
S-Faltung
S-Faltung
Muschel-Faltung
Muschel-Faltung
Abknick-Faltung
Abknick Faltung

Entfernen:

1. Gründliches Händewaschen
2. Daumen und Zeigefinger in die Scheide einführen und nach dem kleinen Stiel am Ende der Menstruationstasse greifen. Achtung: Nicht an dem Stiel ziehen! Sonst wird ein Unterdruck gebildet.
3. Drücke den unteren Teil der Menstruationstasse leicht mit Daumen und Zeigefinger zusammen um den Unterdruck zu lösen. Danach langsam nach unten ziehen und direkt in der Toilette ausleeren.

Wie wird die Menstruationstasse gereinigt?

Während der Periode reicht es aus, wenn du deine Menstruationstasse mit Wasser und pH-neutraler Seife reinigst. In einer öffentlichen Toilette kannst du sie mit Toilettenpapier, einer mitgebrachten Wasserflasche oder Feuchttüchern sauber machen. Du kannst aber auch darüber urinieren, Urin ist – sofern du gesund bist – steril und damit sehr gut geeignet.

Vor der ersten Anwendung und vor jeder Periode solltest du deine Menstruationstasse etwas gründlicher reinigen. Dazu kannst du zum Beispiel einen normalen Becher verwenden, diesen mit Wasser befüllen bis die Tasse komplett bedeckt ist und – je nach Gerätetyp – für vier bis acht Minuten bei voller Leistung in die Mikrowelle stellen.

Natürlich kannst du die Menstruationstasse auch in einen Topf mit reichlich Wasser legen und für drei Minuten kochen lassen. Achte dann jedoch darauf, dass sie nicht am Topfboden liegt, da sie sonst beschädigt werden kann. Du kannst sie beispielsweise in einen Schneebesen stecken. Den Topf bitte nie unbeaufsichtigt lassen!

Bei Verfärbungen helfen Tabletten zur Gebissreinigung: Die Menstruationstasse über Nacht darin einlegen und anschließend gut mit Wasser abspülen. Die kleinen Löcher am Rand kannst du gegebenenfalls mit Interdentalbürsten reinigen.

Achte auf jeden Fall immer auf höchstmögliche Sauberkeit, damit die Scheidenflora im Gleichgewicht bleibt.

Wie reinige ich die Menstruationstasse nach einer Pilzinfektion?
Nach einer Pilzinfektion (oder einer vaginalen Entzündung) ist es besonders wichtig, deine Menstruationstasse gründlich zu reinigen, um eine Reinfektion zu vermeiden. Koche die Tasse dazu 3 Mal für 20 Minuten in einem Topf mit reichlich Wasser aus. Stecke die Tasse am besten in einen Schneebesen, um eine Beschädigung zu vermeiden. Den Topf bitte nie unbeaufsichtigt lassen!
Lass deine Menstruationstasse zwischen den Kochzeiten an der Luft trocknen. So werden auch Sporen abgetötet. Denk auch daran, das Aufbewahrungssäckchen bei mindestens 60 Grad zu waschen.
Das könnte Sie auch interessieren: