Schöne Wimpern - Tipps zu Pflege & Styling
Schöne Wimpern Tipps zu Styling & Pflege

Sie träumen von schönen gesunden Wimpern? – Das muss kein Traum bleiben! Mit den richtigen Tipps zum Styling und der Pflege sind sie zum Greifen nahe.

Wer gut aussehen möchte, braucht mehr als ein schönes Outfit und gepflegtes Haar. Auch das Make-Up muss stimmen! Neben einem ebenmäßigen Teint, stehen vor allem die Augen im Fokus. Ausdrucksstarke Augen ziehen die Blicke auf sich! 
Dabei spielen die Wimpern eine herausragende Rolle. Dünne, kurze, unscheinbare oder zu stark geschminkte Wimpern sorgen wohl kaum für den perfekten Augenaufschlag!? – Lang, voluminös und definiert müssen Sie sein. Selbst wenn Sie von Natur aus nicht die "perfekten" Wimpern besitzen, kann die richtige Mascara wahre Wunder bewirken.

Styling der Wimpern

Welche Mascara-Bürste bringt welchen Effekt?


Klassische Bürste

Sie ist der Klassiker unter den Bürsten und grundsätzlich für jeden Wimperntyp geeignet. Sie läuft leicht spitz zu und besitzt viele Borsten. Diese Bürste ist für Volumen gut, denn sie kann viel Farbe aufnehmen und gibt diese an die Wimpern ab. Ein auffallender Blick mit optisch verlängerten Wimpern ist Ihnen garantiert.

Gummibürste

Eine Gummibürste ist ideal, wenn Sie Wert darauf legen, dass Ihre Wimpernhärchen fein und präzise getrennt werden. Diese ist vor allem bei störrischen Wimpern zu empfehlen. Sie sorgt für mehr Definition und verhindert Klumpen oder ein Verkleben.

Es gibt auch Mascara mit Kamm-Bürste, aus Gummi oder Plastik, mit der Sie einen ähnlichen Effekt erzielen können.


Gebogene Bürste

Eine gebogene Bürste sorgt für mehr Schwung. Durch die Form werden beim Tuschen alle Wimpern gleichzeitig mit Farbe versorgt. Vor allem wenn die Wimpern von Natur aus gerade sind, ist diese bestens geeignet. Wünschen Sie sich einen Effekt, ähnlich dem nach Anwendung der Wimpernzange? - Dann ist diese Wimperntusche die Richtige.


Konische Bürste

Die konische Bürste sorgt für einen offenen Blick. Diese hebt die Wimpern an, verlängert Sie optisch und sorgt für einen "Puppen-Wimpern-Effekt". Ebenso bringt Sie Schwung und Volumen, so ist Ihnen ein schöner und zugleich auffälliger Augenaufschlag sicher.



Elliptische Bürste

Wollen Sie mehr Definition? – Dann kann diese Bürste weiterhelfen. Sie sorgt für eine gute Trennung der Wimpern und dafür, dass keine "Fliegenbeinchen" entstehen. Besonders beliebt ist diese Wimperntusche bei Frauen mit sehr dünnen oder kurzen Wimpern, da diese damit gute Ergebnisse erzielen können.



S-förmige Bürste

Der Schwung den diese Form mitbringt, überträgt Sie auch auf Ihre Wimpern. Durch die besondere Form werden sowohl die feinen Wimpernhärchen im inneren Augenwinkel optimal getuscht, ebenso auch die im äußeren.


Zurück zur Übersicht

Perfekt in Form mit der Wimpernzange

Wimpern formen mit der Wimpernzange

Nicht jeder hat von Natur aus geschwungene Wimpern. Vor allem für Menschen mit geraden Wimpern ist die Wimpernzange ein absolutes Muss! Sie kann Abhilfe schaffen und zu einem umwerfenden Augenaufschlag verhelfen.

Anwendung: Legen Sie die Zange möglichst weit am oberen Wimpernkranz an, aber klemmen Sie keine Haut ein! Das Metall ist dabei oben und das Gummikissen unten. Drücken Sie die Wimpernzange ca. 20 Sekunden zu. Wenn Ihre Wimpern dann in Form sind, sollten Sie gleich beginnen diese zu tuschen, bevor sie diese wieder verlieren.

Aber Achtung: Verwenden Sie die Wimpernzange nur auf den ungeschminkten Wimpern um ein Abbrechen zu verhindern. Falls Sie einen Lidstrich ziehen wollen, dann besser nach der Anwendung der Wimpernzange, damit Sie diesen nicht verwischen.

Tipp: Um mit der Wimpernzange einen noch langanhaltenderen Effekt zu erzielen, können Sie diese vor der Verwendung mit dem Föhn erwärmen. Hier gilt aber, nicht zu heiß. Testen Sie vorher mit dem Finger, wie heiß die Zange ist. Wenn Sie sich fast daran verbrennen, dann geben Sie der Zange noch einen Moment zum Abkühlen, bevor Sie Ihre Wimpern damit formen.

Wimperntusche richtig auftragen

Bei den meisten Frauen gehört das Auftragen von Mascara wohl zur täglichen Beauty-Routine. Dennoch gibt es einiges, was viele falsch machen. "Fliegenbeine", Klumpen und Co. können Sie ganz leicht vermeiden. Wir verraten Ihnen auch wie!


Tipps zum richtigen Auftragen:

  • Bei dichten, langen Wimpern sollten Sie vor dem Tuschen einen Wimpernkamm verwenden, um die Wimpern zu trennen.
  • Mascara Primer heißt das Zauberwort! Vor der Anwendung der Wimperntusche sollten Sie zu Primer greifen. Er umschließt die Wimpern, spendet Pflege und sorgt zudem dafür, dass die Mascara länger hält. Zusätzliches Volumen ist ein weiterer positiver Effekt.
  • Mascarabürste nach dem Eintauchen gut abstreichen, denn zu viel verklebt Ihre Wimpern, statt diese zu definieren.
  • Wenn beim Auftragen immer „Fliegenbeine“ entstehen, dann kann das daran liegen, dass die Mascara zähflüssig geworden ist. Das ist meist der Fall, wenn sie alt und ein wenig eingetrocknet ist. Dann kaufen Sie sich bessere eine neue!
  • Richtiges Auftragen: Bürste am Wimpernkranz ansetzen und in leichten Zick-Zack Bewegungen bis in die Spitzen. Je nach gewünschtem Ergebnis wiederholen.
  • Wenn die Wimpern zusammenkleben sollten, kann man Sie mit einem Wimpernkamm trennen.
  • Für den besten Effekt muss die Mascara die Wimpern umschließen. Tuschen Sie dazu auch die Oberseite der Wimpern. Beginnen Sie aber zuerst von oben und dann von unten.
  • Beim unteren Wimperkranz ist weniger Mehr – nicht zu viel auftragen!
  • Sie wollen ein optisch größeres Augen und einen geöffneten Blick? – Dann halten Sie die Mascarabürste beim Auftragen nicht waagrecht, sondern diagonal zum Auge.
  • Je nach gewünschtem Endergebnis, können sich unterschiedliche Bürsten eignen.
  • Natürlich kann es beim Schminken auch vorkommen, dass Farbe ungewollt auf das Augenlid kommt. Mit einem angefeuchteten Wattestäbchen entfernen Sie diese ganz einfach.

Es lohnt sich verschiedene Produkte durchzuprobieren. Denn es gibt nicht "die beste Mascara". Je nach Beschaffenheit der Wimpern, ob kurz oder lang, dicht oder dünn, können unterschiedliche Produkte zum gewünschten Ergebnis führen.


Zurück zur Übersicht

Pflege der Wimpern

Richtig abschminken – das A und O für schöne Wimpern

Für schöne und gesunde Wimpern ist es wichtig, diese wieder sorgfältig von der Tusche zu befreien. Sich abends nicht abzuschminken ist eine denkbar schlechte Idee, denn ausgetrocknete und brüchige Wimpern können die Folge sein.

So schminken Sie sich richtig ab:

  • Verwenden Sie zum Abschminken ein Wattepad, das Sie mit Augen-MakeUp-Entferner tränken. Für wasserfeste Mascara gibt es speziellen Entferner.
  • Ebenso sind auch Reinigungstücher, Entferner-Pads aus Mikrofaser oder spezielle Waschgels, wie das CV HYDRO 2in1 Mizellen Waschgel + Augen Make-up Entferner, geeignet.
  • Wichtig ist dabei, dass Sie nicht zu fest gegen die Wuchsrichtung reiben, damit Sie die Wimpern nicht abbrechen oder dafür sorgen, dass diese ausfallen.
Wimpern abschminken

Die Extra-Portion Pflege

Mascara trocknet die Wimpern aus und lässt sie spröde wirken. Mit kleinen Hausmitteln kann man diese wieder aufbauen. Mit Olivenöl wird ihnen die nötige Feuchtigkeit geschenkt.
So wird's gemacht: Massieren Sie mehrmals die Woche eine geringe Menge Olivenöl in die Wimpern ein. Durch diese regelmäßige Pflege werden sie auf Dauer geschmeidiger, glänzen intensiver und brechen nicht mehr so schnell ab. Mit der Bürste einer leeren Mascara, die Sie gut ausgewaschen haben, können Sie das Öl optimal verteilen.

Zurück zur Übersicht

Dünne oder kurze Wimpern? - Dann versuchen Sie es mit Wimpernserum!

Wenn Sie nicht mit dichten & langen Wimpern gesegnet sind, sich aber dennoch mehr Volumen wünschen, dann kann Wimpernserum Ihre Rettung sein.

Bei regelmäßiger Anwendung, i.d.R. zweimal täglich, versprechen viele Hersteller vollere und längere Wimpern nach acht Wochen. Erste Ergebnisse kann man bereits nach vier Wochen sehen. Sie fragen sich wie das Serum wirkt? – Die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die Wimpern gestärkt werden, nicht abbrechen und dadurch verlängert sich die Lebensdauer der eigenen Wimpern. Folglich werden Sie voller.
Am besten Sie tragen das Serum morgens auf, lassen es kurz trocknen und dann können Sie Ihre Wimpern wie gewohnt schminken. Die zweite Anwendung kann dann abends nach dem Abschminken erfolgen.

Für einen anhaltenden Effekt muss das Serum dauerhaft angewendet werden. Stoppen Sie die Anwendung, kehren die Wimpern langsam wieder in ihren Ursprungszustand zurück.

Helle Wimpern und nicht immer Zeit für Mascara? - Wimpern färben!

Überwiegend Menschen mit hellen Wimpern, möchten nicht ohne Mascara aufzutragen aus dem Haus gehen. Vor allem beim Sport oder beim Besuch im Schwimmbad ist der Wunsch oft groß darauf verzichten zu können, aber dennoch "sichtbare" Wimpern zu besitzen. Eine Möglichkeit ist wasserfeste Mascara. Eine andere Option, die auch länger hält, ist das Wimpern färben. Dies gelingt ganz leicht zu Hause. Das Ergebnis hält einige Wochen.
Dann sehen Sie mit hellen Wimpern, auch ohne Tusche, gleich viel frischer aus!

Plan B - Falsche Wimpern

Der Wunsch nach vollen, langen Wimpern ist oft groß und kann nicht bei jedem durch Wimpernserum und Mascara erreicht werden.

Beim Kosmetiker oder der Kosmetikerin sind Wimpernverdichtungen leider meist sehr teuer und es erfordert regelmäßige Folgebehandlungen, i.d.R. alle 3 Wochen, um die ausgefallenen Wimpern wieder aufzufüllen.
Natürlich können Sie zu Hause auch selber zu „Fake Lashes“ greifen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten – ganze Wimpernkränze oder einzelne Wimpern(-büschel). Natürlich sind die Kränze um einiges schneller und leichter angebracht als die Büschel.

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren: