World Oceans Day
Was ist der World Oceans Day?

Der World Oceans Day, zu Deutsch der "Welttag der Ozeane", ist ein jährlicher Aktionstag, der auf die Ozeane aufmerksam machen soll. Zum einen soll auf die ökologische Bedeutung der Weltmeere hingewiesen werden, aber ebenso auch auf die Probleme, wie Verschmutzung oder Überfischung.
Seit 2009 wird jährlich am 8. Juni der Welttag der Ozeane begangen. Im Dezember 2008 wurde durch die Vereinten Nationen (UN) dieser Aktionstag ins Leben gerufen.

Erfahren Sie mehr über die großen Probleme der Weltmeere, bei uns erhältliche Marken, die einen Beitrag zum Schutz der Meere leisten, korallenfreundliche Sonnenschutzmittel & Nachhaltigkeit bei unseren Müller Eigenmarken.

Die großen Probleme unserer Weltmeere

Überfischung ist eins der Probleme, die unsere Meere belasten. Der Reichtum der Ozeane ist leider nicht unerschöpflich. Schon mehr als 33 % des kommerziell genutzten Fischbestands gilt als überfischt, im Mittelmeer und im Schwarzen Meer gelten bereits mehr als 60 % der Bestände als überfischt.

Das andere große Problem ist Müll, vor allem Plastikmüll.
Müll findet auf verschiedene Arten seinen Weg ins Meer. Ein Teil des Mülls, der ins Meer gelangt, stammt von Fischerei, Schifffahrt und Offshore-Industrie, aber der Großteil des Abfalls kommt von Land. Teils gelangt dieser über Winde oder Flüsse ins Meer.

Drei Viertel des Mülls im Meer ist Plastik, das ein immer größeres Problem wird. Das vollständige Zersetzen dieses Stoffs kann hunderte Jahre dauern. Bis dahin verfällt das Plastik in kleine Partikel – das sogenannte Mikroplastik. Dieses ist leider auch in vielen Kosmetika oder auch in synthetischer Kleidung enthalten und findet über Abwasser seinen Weg ins Meer. Das große Problem an Mikroplastik ist, dass es von Meerestieren als Nahrung aufgenommen wird. Durch den Verzehr von Meerestieren kommen diese auch in den menschlichen Organismus. Zu welchen Konsequenzen das Mikroplastik im menschlichen Körper führen kann, ist noch nicht vollständig erforscht.
Aber auch in großen Kunststoffteilen können sich die Meeresbewohner verfangen und so zu Tode kommen.

Höchste Zeit auch für Unternehmen umzudenken und verstärkt auf Nachhaltigkeit zu achten um damit auch die Meere und Gewässer zu schützen.

Marken, die Meere & Gewässer schützen

Vielen Marken bei Müller liegt der Umweltschutz sehr am Herzen. Wir möchten Ihnen nachfolgend einige Unternehmen vorstellen, die auch speziell auf den Schutz der Meere und Gewässer achten:

CAPANOVA

CAPANOVA – die „natürliche“ Revolution für jedes Männerhaar. Das Thema Nachhaltigkeit ist bei der jungen Nachwuchs- Brand für Männer kein leeres Marketingversprechen, sondern das komplette Unternehmen ist seit Gründung im Jahr 2018 von Grund auf nachhaltiges Handeln ausgerichtet. Die Verbundenheit zur Natur ist bei CAPANOVA spürbar, nicht umsonst legt der Hersteller bei all seinen Produkten großen Wert auf natürliche Inhaltsstoffe. Das gesamte CAPANOVA Sortiment für den Mann besteht aus 100% zertifizierter Naturkosmetik, was ein Novum für den gepflegten Mann von heute im Markt darstellt.  Seinen Beitrag zum Planeten leistet CAPANOVA gleich durch drei sehr nachhaltige Projekte. Gemeinsam mit dem WWF unterhält die junge Brand eine WWF Gold Patenschaft für bedrohte Tierarten und den Lebensraum der Menschen im südamerikanischen Amazonas- Gebiet. Zusätzlich ist CAPANOVA ein komplett klimaneutrales Unternehmen und kompensiert jeden nicht vermeidbaren CO2 Ausstoß wieder. Bei Ihrem neuesten Projekt unterstützt CAPANOVA die Aufforstung, und das nicht irgendwo am anderen Ende der Welt, sondern direkt lokal in Deutschland im mittelhessischen Taunus. So trägt CAPANOVA gleich dreifach zum Wohle von Mensch und Natur bei.

Als besonderes Highlight und passend zum diesjährigen Word Oceans Day spendet CAPANOVA am 08. Juni für jeden verkauften Artikel bei MÜLLER 1 Euro an das SHARKPROJECT. Die Organisation setzt sich für den Schutz der Haie und des Ökosystems der Meere ein.

Wusstest Sie, dass auch die „falsche“ Kosmetik Einfluss auf die Weltmeere hat? Nein? In vielerlei herkömmlicher Kosmetik werden Inhaltsstoffe eingesetzt, die weder für den menschlichen Körper und noch weniger für unsere Weltmeere optimal, sogar oft sehr belastend für die Umwelt, sein können. Durch Sonnenbaden, werden nicht nur Sonnencremes oder Bodylotion abgewaschen, sondern auch Haarstyling-Produkte. Hier schafft die neue Marke CAPANOVA Abhilfe. Erstmalig hat der Mann hier die Möglichkeit seine geliebte Haarpracht mit der vollen Power aus der Natur zu stylen – 100% zertifizierte Naturkosmetik für das Männerhaar! Gut für Haut und Haar….und ganz nebenbei auch ohne negativen Impact auf unsere Meere beim wohltuenden Sonnenbad.

DR. BRONNER'S

Müller hat zusammen mit DR. BRONNER'S 10 % des Umsatzes auf jedes verkaufte DR. BRONNER'S Produkt, im Zeitraum vom 19. April bis 31. Mai 2021, an die Organisation Sea Shepherd gespendet. Damit wird der kommende Einsatz im Mittelmeer unterstützt.
Die geplante Reinigungsaktion findet im Sommer 2021 vor der Westküste Italiens statt. An Bord unseres Schiffes werden wir das Meeresgebiet rund um die Äolischen Inseln patrouillieren, Geisternetze bergen und illegale Lockbojen entfernen.

Sea Shepherd kämpft als Meeresschutzorganisation gegen illegale Fischerei und die Verschmutzung der Weltmeere. Mit ihrer eigenen Flotte setzen sie sich dafür ein, dass internationale Schutzgesetze eingehalten und das Leben und die Artenvielfalt in unseren Ozeanen bewahrt werden. Die Meere zu schützen bedeutet, unser eigenes Leben zu schützen. Sea Shepherd wurde 1977 von Captain Paul Watson gegründet. Seitdem entwickelte sich die Organisation zu einer weltweiten Bewegung mit unabhängigen, nationalen und regionalen Gruppen mit Tausenden Freiwilligen in mehr als 20 Ländern. Diese Gruppen sind durch eine gemeinsame Mission vereint und werden von Sea Shepherd Global koordiniert.

Weitere Information dazu erhalten Sie auf unserer Aktionsseite Meer für dich!

Sea Shepherd im Einsatz

yucona

yucona ist ein junges, engagiertes Unternehmen mit Sitz in Paderborn. Inspiriert durch die Pader-Quellen, die als das stärkste deutsche Quellgebiet gelten, möchte yucona mit den Produkten und seiner Botschaft großes bewirken. Die Erfindung wurde bereits letztes Jahr in der VOX Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt und die Gründer konnten einen Deal mit Investor Ralf Dümmel abschließen. Ziel war es zum Ausstrahlungstermin im Handel zu sein. Aufgrund eines Produktionsfehlers wurde der Launch des Produktes verschoben. 
Umso mehr freut sich yucona, jetzt endlich auf dem Markt zu sein. In der „Die Höhle der Löwen“ Show vom 07.06.2021 konnte Ralf Dümmel freudig verkünden, dass das Wasserfilter-System passend zum World Oceans Day ab sofort bei Müller erhältlich ist.

yucona hat eine wiederverwendbare Kartusche entwickelt, die Leitungswasser durch eine Filtertasche filtert. Die austauschbaren ucona Filtertaschen sind gefüllt mit Aktivkohle aus Kokosnussschalen, das Vlies der Filtertasche schützt dabei vor Aktivkohlepartikeln im gefilterten Wasser. Die Kartusche lässt sich so öffnen, dass ein Filtermedium einfach getauscht werden kann. Die Wasserfilter-Kartusche ist kompatibel mit Filter-Kannen anderer Hersteller. 

Cobicos

Cobicos verwendet für die Produktion des Spenders der 50 ml Sunny Day, Perfect Day und Luxury Night Cream OWC (=Ocen Waste Plastic). OWC ist Plastik, welches in Indonesien von Fischern aus dem Meer und Flüssen geholt wird. Der Plastikmüll wird sortiert, gereinigt, granuliert und für die Herstellung neuer Kunststoff-Artikel verwendet.
Die Spender der Cremes bestehen zu 50 % aus OWP Plastik, 50 % aus neuem Material; aus technischen Gründen kann ein Airless Spender nicht zu 100 % aus OWP bestehen. OWP Spender werden zu 100 % wieder recycelt.

BIOTHERM

Natur und Wasser stehen bei BIOTHERM im Mittelpunkt.
2012 gründete Biotherm Water Lovers – ein Programm zum Schutz der Weltmeere und der Umwelt. Mit der Waterlovers Sonnenmilch brachte das Unternehmen 2017 eine ökologisch konzipierte Sonnenmilch auf den Markt, die den Gewässern und der Unterwasserwelt nicht schadet. Auch auf Mikroplastik wird in abwaschbaren Produkten seit 2011 verzichtet.
Aber auch für die Zukunft hat Biotherm ambitionierte Pläne um die Nachhaltigkeit weiter zu verbessern und damit die Meere vor Verschmutzung zu schützen.
Biotherm hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Haut mit Produkten zu pflegen, die den einzigartigen, intensiv regenerierenden Wirkstoff Life Plankton™ enthalten. Dieser Wirkstoff stammt aus den französischen Pyrenäen.
Ziel von Biotherm ist es aber auch, durch nachhaltiges Engagement und Partnerschaften zum Schutz unserer Gewässer beizutragen. Es ist nie zu spät, den ersten Schritt zu tun, um unsere Meere zu schützen. Mach´ mit und sei ein Water Lover!
Seit 2012 setzt sich die Marke Biotherm intensiv für den Schutz der Ozeane ein. Als Ursprung vieler effektiver Inhaltsstoffe dieses Gesichtspflegesets ist es das oberste Gebot der Marke Biotherm diese Quelle zu schützen. Um dieser Initiative mehr Ausdruck zu verleihen gibt es deine Lieblingspflege jetzt in einer limitierten Sonderedition der Künstlerin Coco Capitan, die sich gemeinsam mit Biotherm für eine nachhaltigere Zukunft der Hautpflege einsetzt.

Auf den Kauf eines Produktes der Coco Capitan Edition und der BIOTHERM Baume Corps Frühlingsedition spenden wir 1 Euro an die TARA OCEAN FOUNDATION. Diese Organisation setzt sich aktiv für den Schutz der Meere und deren Bewohner ein.

AHAVA

Alle Produkte von AHAVA enthalten Inhaltsstoffe vom Toten Meer: Schlamm, Wasser und Salze. Das Unternehmen stellt seine Produkte direkt am Toten Meer her. Dabei ist für AHAVA Nachhaltigkeit selbstverständlich und ein wichtiger Bestandteil der Philosophie. Sie sind das einzige Kosmetikunternehmen, das die Lizenz zum Abbau der Rohstoffe am Toten Meer besitzt. Daher achten sie darauf, so wenig wie möglich in die Natur einzugreifen. Bei der Produktion kommt es zu keiner Emission von Wasser oder Gas. Abwässer werden durch ein innovatives Abwassersystem gereinigt und an die Umwelt zurückgegeben. Mit dem Wasser werden in der Wüste heimische Pflanzen gezüchtet. Dieser Lebensraum ist ein wichtiger Rückzugsort für Zugvögel.

BIOBAULA

Weltweit wächst die Bedrohung der Natur durch Plastikmüll für Wildtiere und auch für den Menschen ständig. Dies ist besonders auf Inseln spürbar, wo einerseits riesige Müllmengen angespült werden und andererseits das Abfallmanagement insgesamt eine große Herausforderung darstellt. Letzteres kann durch gezieltes Einsparen von Plastikverpackungen erheblich erleichtert werden.
BIOABAULA und mountain2ocean planen daher ein gemeinsames Projekt auf den Galápagos Inseln, das zeigen soll, wie viele Plastikverpackungen durch die Verwendung der plastikfreien, ökologisch unbedenklichen Reinigungs- und Waschtabs von BIOBAULA eingespart werden können. Die heimische Tier- und Pflanzenwelt der Galápagos Inseln, einzigartiges Naturjuwel und UNESCO-Weltnaturerbe im Pazifischen Ozean, ist an Land und unter Wasser von der zunehmenden Verschmutzung mit Plastik stark bedroht. Auf der Inselgruppe leben mehr als 25.000 Menschen, die pro Jahr über 270.000 Touristen empfangen.

Um den Beitrag des Tourismus zum Plastikabfall auf den Inseln zu reduzieren, wird in einem Pilotprojekt erfasst, wie viele Plastikverpackungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums in ausgewählten Hotels, Restaurants, auf Ausflugsschiffen und in Wäschereien in Puerto Ayora, Insel Santa Cruz, durch die Verwendung von konventionellen Putz- und Waschmitteln anfallen. Nach dem Dokumentationszeitraum wird in Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung der Galápagos Inseln den teilnehmenden Betrieben die Putz- und Waschmitteltabs von BIOBAULA für die Dauer eines Testzeitraums zur Verfügung gestellt. Nach erfolgreichem Abschluss des Pilotprojekts werden die Tabs von BIOBAULA in allen Gemeinden der Inselgruppe vorgestellt und sie hoffen für die Zukunft, dass möglichst viele Betriebe und auch Haushalte auf den Inseln auf unsere umweltfreundliche, plastikfreie Alternative umsteigen und sie so gemeinsam einen Beitrag zum Schutz dieser unvergleichlichen Inselwelt leisten können.
Pro verkauftem Öko Reiniger Tab wird den gesamten Monat Juni 0,50€ an dieses Umweltschutzprojekt auf den Galápagosinseln gespendet!

Foto von Julia Hager, Diplom-Meeresbiologin, mountain2ocean
Plastikmüll im Pazifischen Ozean, Foto von Julia Hager, Diplom-Meeresbiologin, mountain2ocean

Oceanwell

Die Basis der Wirkstoffe der Oceanwell-Produkte ist die nachhaltig kultivierte Laminaria-Alge aus der Kieler Förde. Die Gewinnung erfolgt durch ein eigenes Fermentationsverfahren zur optimalen, schonenden Erschließung der marinen Substanzen. Nachhaltigkeit wird bei diesem Unternehmen großgeschrieben.
Die Zucht der Algen in der Meeresfarm hat positive Auswirkungen. In einer Studie für die deutsche Umweltstiftung konnte nachgewiesen werden, dass Laminaria-Algenfarming die biologische Vielfalt steigert, der Atmosphäre Kohlendioxid entzieht und damit der Klimaerwärmung entgegengewirkt wird. Außerdem wird die Selbstreinigung des Meeres gefördert, weil es seine überschüssigen Nährstoffe umwandelt und im Gegenzug das Meer mit Sauerstoff versorgt.
Mit der Kampagne "Protect the Ocean" setzt sich Oceanwell seit 2015 auch zum Schutz von Meeresbewohner ein – genauer gesagt von Schildkröten an der Elfenbeinküste.

HYDROPHIL

HYDOPHIL produziert innovative und nachhaltige Hygieneprodukte. Alle Produkte werden nicht nur vegan oder fair produziert, sondern auch wasserneutral. Die drei Gründer sind sich der Wichtigkeit und auch der Knappheit der Ressource Wasser bewusst.
Daher unterstützt das Unternehmen schon seit 2013 die Organisation Viva con Agua. Dabei gehen 10 % des gesamten Gewinns an Viva con Agua. Diese Organisation fördert zahlreiche Wasserprojekte im In- und Ausland und setzt sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser, Sanitär- und Hygieneversorgungen ein.

122 Tonnen Plastik hat HYDROPHIL mit seinen umweltfreundlichen Produkten bis heute eingespart. Das bedeutet 122 Tonnen weniger Plastik, dass in die Weltmeere gelangen kann.
Mit den umweltfreundlichen Alternativen im Bereich Zahnhygiene und Körperpflege greift HYDROPHIL zu nachwachsen Rohstoffen, wie Bambus, Luffa oder Sisal.
Die TOP 2 Plastikeinsparer des „hydrophilen“ Badezimmers sind die Bambuszahnbürste & die Interdentalbürsten.

SANTAVERDE

SANTAVERDE wurde 1988 gegründet. Das Unternehmensziel war es damals wie heute, uraltes Heilwissen mit neuesten Forschungsergebnissen zur Hautalterung zu verbinden, um eine 100 % natürliche und dabei hochwirksame Kosmetik zu schaffen. Das Geheimnis der Kosmetik ist purer, einzigartig wirkstoffreicher Aloe Vera Saft aus dem eigenen, kontrolliert biologischen Anbau in Andalusien. Ökologische und soziale Verantwortung sowie nachhaltiges Denken und Handeln gehören untrennbar zu den Unternehmenswerten.

SANTAVERDE unterstützt die Umweltschutzorganisation Ozeankind pro verkauftem aloe vera gel pur 50 ml mit 1 € Spende.
Der gemeinnützige Verein setzt sich national und international für ein erhöhtes Bewusstsein im Umgang mit Einwegplastik und gegen die stetig zunehmende Vermüllung der Ozeane durch Wegwerf-Plastik ein. Die Schwerpunkte der Arbeit sind Recycling- und Bildungsprojekte für Kinder sowie Aufklärungsarbeit für alle.

Nature Box

Trotz des ziemlichen bunten Auftritts ist Nature Box eine nachhaltige Marke. Die Produkte werden aus natürlichen, kaltgepressten Ölen und anderen natürlichen Inhaltsstoffen auf veganer Basis hergestellt. Über 98 % der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Außerdem unterstützt Nature Box soziale und ökologische Projekte.

Seit 2017 ist Nature Box auch beim Schutz der Meere aktiv. Sie haben eine Partnerschaft mit Plastic Bank gestartet und unterstützen derzeit laufende Projekte in Haiti, auf den Philippinen in Indonesien und in Ägypten. Das gemeinsame Ziel ist es, den Plastikmüll an Strand und Land zu reduzieren und gleichzeitig das Leben von Menschen in Armut zu verbessern - insbesondere in Ländern, in denen es keine Infrastruktur für die Abfallentsorgung gibt. In speziellen Zentren kann die lokale Bevölkerung gesammelten Plastikmüll abgeben und gegen Geld, Waren oder Dienstleistungen eintauschen. Dieses Material wird dann als Social Plastic®  wieder in die Kunststoff-Wertschöpfungskette integriert. Hunderte von Tonnen davon gehen in unsere Produktverpackungen. Bis heute haben sie dazu beigetragen, dass 86 Millionen Plastikflaschen nicht im Meer, sondern im Recycling gelandet sind. Nature Box Flaschenkörper der Duschgele, Shampoos und Conditioner bestehen zu 98% aus Social Plastic® und sind gut recyclebar.

GEWINNSPIEL: Gewinnen Sie eins von zehn Soda-Stream-Geräten, das Nature Box anlässlich des World Oceans Days verlost – zum Nature Box Gewinnspiel!

Kneipp

Die Traditionsmarke Kneipp steht seit über 125 Jahren für wirksame, innovative und natürliche Produkte für Wohlbefinden und Gesundheit auf Basis der ganzheitlichen Lehre Sebastian Kneipps. Naturheilkundliche Kompetenz und pharmazeutische Erfahrung, modernste Produktionsverfahren und sorgfältige wissenschaftliche Kontrollen bürgen für, die seit Generationen bewährte, Qualität der Kneipp-Produkte.
Nachhaltigkeit liegt Kneipp sehr am Herzen so natürlich auch bei der Verpackung der Produkte.

Kneipp recycelt Meeresplastik in seinen Verpackungen. Mit dem Ocean-Waste-Projekt des Packing-Partners ReSea ist dies gelungen. Dieser arbeitet mit der heimischen Bevölkerung in Indonesien zusammen und holt Plastik aus dem Meer um es zu recyceln. Nicht nur aus dem Wasser, auch an den Buchten, Sandbänken oder Flussmündungen wird gesammelt. In Indonesien ist das Müllproblem unserer Gesellschaft deutlich sichtbar. Ohne Initiativen, beispielsweise das Ocean-Waste-Projekt von ReSea, gibt es kaum Anreize, den Müll aus dem Wasser zu holen. Die Sammler werden selbstverständlich entlohnt. Das Meeresplastik wird sortiert und in einer Fabrik gereinigt, geschreddert und zu kleinen Kunsstoff-Pellets verarbeitet, die dann wiederum Ausgangsmaterial für neue Verpackungen sind. Kneipp nutzt das gesammelte Meeresplastik in den Verpackungen der Gesichtspflege-Serie Mindful Skin.

SANTE

Die in Deutschland kreierte und hergestellte Naturkosmetik Marke SANTE setzt sich bereits seit langer Zeit für Umwelt, den Planeten und die generelle Verminderung von Plastik Nutzung ein. Ganz nach dem Motto „Care for you and the world “ ist das Markenversprechen auf der einen Seite, unkomplizierte Naturkosmetik mit natürlichen Inhaltsstoffen anzubieten, auf der anderen Seite so nachhaltig wie möglich zu agieren, um die Erde und ihre Meere zu schützen. Die zertifizierte Naturkosmetik von SANTE ist mikroplastikfrei.
In vielen konventionellen Peelings, Shampoos, Duschgelen, Lipglossen und Pudern sind die feinen Plastikpartikel, auch Mikropartikel, enthalten. Das Problem: Mit einer Größe von unter 5 Millimetern sind sie so winzig, dass selbst modernste Techniken in den Klärwerken sie nicht herausfiltern können. Fische, Muscheln und andere Lebewesen nehmen Mikroplastik aus dem Wasser auf, sodass die winzigen Teilchen in die Nahrungskette und damit schließlich bis auf unsere Teller gelangen.

KUNERT

Mit der Kollektion BLUE setzt KUNERT auf Nachhaltigkeit. Die neuartigen und einmaligen Strumpfprodukte leisten einen Beitrag zum Schutz der Umwelt und zur Beseitigung von Wertstoffen aus den Weltmeeren.
Im Herstellungsprozess kommen umweltfreundliche Garne zum Einsatz, die aus Abfallmaterialien wie Fischernetzen, Stoffen, Teppichen oder anderen Wertstoffen gefertigt sind. Dank neuster Technologien können aus den Abfällen Fasen hergestellt werden, die sehr hochwertig sind.
Sind nach langem Tragen die Strümpfe und Strumpfhosen von Kunert abgenutzt, können Sie diese guten Gewissens entsorgen. Denn die Produkte werden unter anaeroben Bedingungen wieder in den natürlichen Kreislauf der Erde aufgenommen.

HiPP

Jeder kann einen Beitrag dazu leisten, die Ozeane und Meeresbewohner zu schützen: Plastikfreie Alternativen und Produkte ohne Mikroplastik können beispielsweise schon ein Anfang sein!
Unser Tipp für Sie: das nachhaltige Pflege- und Tüchersortiment von HiPP: Die HiPP Babysanft Natural Feuchttücher „Aqua“ und „zart duftend“ sind besonders hautverträglich und zu 100% ohne Plastik und Mikroplastik. Sie sind aus einem natürlichen Fasermix hergestellt und somit biologisch abbaubar. Gleichzeitig sind sie angenehm weich und reinigen die Haut ganz sanft – entweder mit 99% Wasser oder mit Bio-Mandelextrakt. Die HiPP Babysanft Pflegeprodukte sind frei von Mikroplastik, frei von allergieverdächtigen Duftstoffen (gem. Kosmetik-VO) und verzichten auf Parabene, Parafinöl und vieles mehr – für die besonders hautverträgliche Pflege sensibler Haut. Wertvolles Bio Mandelöl pflegt und schützt zarte Haut ganz natürlich.

In den HiPP Pflegeprodukten der Babysanft- und Mamasanft-Linie war und ist kein Mikroplastik enthalten. Mit dem "Ohne Mikroplastik"-Siegel gekennzeichnete HiPP-Produkte enthalten kein Mikroplastik. Weder in fester noch in flüssiger Form!