Auftragsstatus
Persönliche Beratung
0441 18131904

Gestaltungstipps

Kreative Raumgestaltung: Um die Ecke gedacht!

Die Ecken eines Raumes werden bei der Inneneinrichtung häufig außen vor gelassen. Wie wäre es mit einer ebenso einfachen wie ansehnlichen Gestaltungsidee? Indem Sie Wandbilder akzentuiert im Raumwinkel platzieren, verwandeln Sie vernachlässigte Wohnungsbereiche in richtige Deko-Highlights. Das funktioniert übrigens nicht nur bei Innenecken: Auch Ecken, die in Räume hineinragen, werden so zum Hingucker. Übrigens: Bei uns können Sie Ihre persönlichen Wandbilder direkt und praktisch mit den passenden Rahmen bestellen.

Helle Rahmen für Innenecken

Weil in innenliegenden Zimmerecken eher weniger Licht ankommt, passen helle Rahmen und Fotos besonders gut hinein. Zudem empfehlen wir, die Wandbilder in diesem Fall nicht zu dicht – und wenn, dann nur mit Passepartouts – nebeneinander zu hängen. So wirkt die Ecke weniger gedrungen und die einzelnen Motive sind deutlich zu erkennen. Bei dieser luftigeren Art der Hängung können Sie verschiedene Töne bei Fotomotiven mixen, auch die Rahmen dürfen variieren. Am besten sieht diese Wanddeko jedoch aus, wenn es Sie in einer bestimmten Farbwelt bleiben. Mixen Sie bei Fotos von Menschen zum Beispiel Rahmen in Grau- und Beigetönen. Diese umranden Ihre Aufnahmen dezent und sorgen für einen warmen Look.

Mit Schwarz-Weiß-Aufnahmen spielen

Verschiedene Schwarz-Weiß-Fotos mit schwarzen Rahmen verschönern eine graugrün gestrichene Außenecke, vor der eine Stehlampe, ein Beistelltisch und eine Sitzbank mit Deko stehen.
Schwarz-Weiß-Fotos eignen sich ideal für Außenecken.

Außenecken sind generell heller und besser ausgeleuchtet als Innenecken, da sie kein Licht schlucken. Aus diesem Grund sind sie ideal für Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit schwarzen Rahmen. Durch die homogenen Töne wirkt das Gesamtbild sehr harmonisch.

Tipp: Kombinieren Sie Fotografien mit Sprüchen – das lockert die Hängung zusätzlich auf und schafft einen dezenten Kontrast. Landschafts- und Architekturmotive kommen an dieser Stelle wunderbar zu Geltung.

Lückenlose Anordnung für die Außenecke

Verschiedene Wandbilder mit goldenen Rahmen hängen an einer Außenecke in Wohnraum.
Die Außenecken dient als Achse, um das "geordnete Chaos" zu strukturieren.

An Außenecken eignen sich Rahmen in einheitlichen Farben, um die Ecke gekonnt in das Raumkonzept zu integrieren. Setzen Sie die Bilder ruhig in einem „geordneten Chaos“ - ähnlich wie bei Tetris - zusammen. Durch die Ecke als Achse, entlang derer die Rahmen bündig angeordnet werden, wird es trotzdem nicht zu unruhig. Die Motive wählen Sie am besten farblich passend zu Ihren Möbeln und anderen Dekoelementen aus. Besonders harmonisch sieht es aus, wenn Sie die Wandbilder ganz eng und ohne Zwischenräume aufhängen. Nutzen Sie stattdessen Passepartouts innerhalb der Rahmen, um die Aufnahmen voneinander abzugrenzen und sie optimal in Szene zu setzen.

Tipp: Hängen Sie die Wandbilder von der Ecke ausgehend und versetzt voneinander auf. Auf diese Weise können Sie die Rahmen mühelos dicht nebeneinander arrangieren. Dabei wünschen wir Ihnen gutes Gelingen.

Von Gestaltungstipp bis Fotobuch-Format

So werden Ihre Erinnerungen greifbar