Ernährung
Ernährung

1.-4. Monat: Stillen bzw. Milchnahrung

In den ersten 4 Monaten empfehlen Experten sowie die Weltgesundheitsbehörde WHO ausschließlich zu stillen. Stillen ist die beste und natürlichste Ernährung für Ihr Baby, frühes und häufiges Anlegen unterstützt den Milchfluss. Mehr Infos rund ums Thema Stillen finden Sie hier.

Sollte das Stillen bei Ihnen und Ihrem Baby nicht funktionieren, kann spezielle Babymilchnahrung gefüttert werden. Darin befinden sich ebenfalls alle wichtigen Nährstoffe die Ihr Baby benötigt. Mehr Informationen rund um die Milchnahrung finden Sie hier. 

Durch Muttermilch bzw. Milchnahrung erhält Ihr Baby übrigens in dieser Phase genug Flüssigkeit, so dass zusätzliches Trinken nicht notwendig ist.

5.-7. Monat: Beginn der Beikost

Ihr Baby hat nun einen erhöhten Energie und Nährstoffbedarf und sie können langsam anfangen mit dem ersten Brei. Starten Sie mit Gemüsegläschen und probieren Sie nach und nach neues aus. Hier finden Sie alles zum Thema Beikost.

Durch die Einführung der Beikost steigt auch der Flüssigkeitsbedarf. Stilles Wasser oder ungesüßte Tees eignen sich für den Anfang als Getränk. Etwas später dann auch gerne erste Fruchtsäfte mit vielen Vitaminen und einem niedrigen Zuckergehalt. Mehr zum Thema Trinken finden Sie hier.

10.-12. Monat: Beginn der Familienkost

Je älter Ihr Baby wird, desto mehr interessiert es sich für das Essen der Erwachsenen. Starten Sie mit weichen Lebensmitteln, z.B. Brotstückchen, Bananenscheiben oder gegarten Gemüse- oder Kartoffelstückchen. Harte, gesalzenen oder scharfe Lebensmittel sind dagegen ungeeignet. Ab dem ersten Jahr gibt es leckere Snacks für Zwischendurch, die sicher auch den Eltern schmecken ;)