World Ocean Day
World Ocean Day
Der World Ocean Day, zu Deutsch der "Welttag der Ozeane", ist ein jährlicher Aktionstag, der auf die Ozeane aufmerksam machen soll. Zum einen soll auf die ökologische Bedeutung der Weltmeere hingewiesen werden, aber ebenso auch auf die Probleme, wie Verschmutzung oder Überfischung.
Seit 2009 wird jährlich am 8. Juni der Welttag der Ozeane begangen. Im Dezember 2008 wurde durch die Vereinten Nationen (UN) dieser Aktionstag ins Leben gerufen.

Die großen Probleme unserer Weltmeere

Überfischung ist eins der Probleme, die unsere Meere belasten. Der Reichtum der Ozeane ist leider nicht unerschöpflich. Schon mehr als 33 % des kommerziell genutzten Fischbestands gilt als überfischt, im Mittelmeer und im Schwarzen Meer gelten bereits mehr als 60 % der Bestände als überfischt.

Das andere große Problem ist Müll, vor allem Plastikmüll.
Müll findet auf verschiedene Arten seinen Weg ins Meer. Ein Teil des Mülls, der ins Meer gelangt, stammt von Fischerei, Schifffahrt und Offshore-Industrie, aber der Großteil des Abfalls kommt von Land. Teils gelangt dieser über Winde oder Flüsse ins Meer.

Drei Viertel des Mülls im Meer ist Plastik, das ein immer größeres Problem wird. Das vollständige Zersetzen dieses Stoffs kann hunderte Jahre dauern. Bis dahin verfällt das Plastik in kleine Partikel – das sogenannte Mikroplastik.

Dieses ist leider auch in vielen Kosmetika oder auch in synthetischer Kleidung enthalten und findet über Abwasser seinen Weg ins Meer. Das große Problem an Mikroplastik ist, dass es von Meerestieren als Nahrung aufgenommen wird. Durch den Verzehr von Meerestieren kommen diese auch in den menschlichen Organismus. Zu welchen Konsequenzen das Mikroplastik im menschlichen Körper führen kann, ist noch nicht vollständig erforscht. Aber auch in großen Kunststoffteilen können sich die Meeresbewohner verfangen und so zu Tode kommen.

Höchste Zeit auch für Unternehmen umzudenken und verstärkt auf Nachhaltigkeit zu achten um damit auch die Meere und Gewässer zu schützen.

Nachhaltigkeit bei unseren Müller Eigenmarken

Auch bei unseren Eigenmarken liegt uns der Umweltschutz am Herzen und so entwickeln wir unsere Produkte und Verpackungen stetig weiter. Zahlreiche Produkte von AVEO, Barfuss, Duchesse, LavozonSensiDent oder Terri Naturi sind bereits frei von Mikroplastik. Diese erkennen Sie an unserem Mikroplastik-frei Logo.

Neue Produkte der Müller Qualitätsmarken werden unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit grundsätzlich auf ökologische Aspekte überprüft und designt. Gleichzeitig erhalten begehrte Warenlieblinge ein nachhaltiges Lifting in Verpackung und Zusammensetzung. Die Welt dreht sich, wir drehen uns mit. Für die Umwelt, für Sie, für eine reichhaltige Zukunft!

Unser Mikroplastik-frei Logo
Immer mehr Produkte der Müller Eigenmarke sind mit einem Umwelt-/Sozial-Siegel versehen, wie beispielsweise Blauer Engel, Fairtrade, div. Bio-Siegel, FSC oder weitere. Auch bei Öko-Test können Artikel unserer Eigenmarken regelmäßig überzeugen.

Wir sind stolz, dass wir bereits viele Produkte nachhaltiger machen konnten und daher möchten wir Ihnen einige interessante Fakten nicht vorenthalten:

  • Unsere Duchesse Wattestäbchen 300 Stück besitzen statt eines Kunststoffstabs einen umweltfreundlichen Schaft aus Papier und sind in einer Faltschachtel aus Papier verpackt. Das verwendete Papier stammt hierbei aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen. Durch den Verzicht auf Kunststoff bei diesem Produkt sparen wir im Jahr 30 Tonnen Kunststoff ein. Im Jahr 2019 wurden wir für diese Innovation mit dem "International Salute to Excellence Award" in der Kategorie Personal Care prämiert.
  • Eine von Facit Research durchgeführte Nachhaltigkeitsstudie im Bereich Kosmetik im Jahr 2019 ermittelte mithilfe einer Online-Befragung die aus Verbrauchersicht nachhaltigsten Kosmetikmarken in Deutschland. Unsere Eigenmarke Terra Naturi landete hierbei auf dem 4. Platz.
    Im gleichen Jahr haben die Terra Naturi Handcremes Calendula und Wildrose von Ökotest ein "sehr gut" erhalten.
  • Unsere neuen AVEO Handcremes und die Lavozon Sea Love Produkte sind in eine Green Maple Leaf™ Tube abgefüllt. Diese Tuben sind ohne Verschluss zu 100% recyclebar. Außerdem haben diese Tuben eine deutlich dünnere Wandstärke, sodass bei der Produktion viel Material eingespart wird.
  • Die CleanPac Recycling Müllbeutel bestehen zu 80% aus Recyclingmaterial. 40% davon stammen aus Abfällen aus der Gelben Tonne. Der Anteil der nachhaltig genutzten Rohstoffe ist somit bedeutend höher als bei herkömmlichen Müllbeuteln. Ebenso besteht die Verpackung der CleanPac Recycling Müllbeutel zu 100% aus Altpapier und ist daher zusätzlich mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.
  • Bei unseren Softstar Taschentüchern haben wir sowohl die Päckchen als auch die Boxen überarbeitet. Durch dünnere Folienstärke der Päckchen und Verzicht auf ein Plastik-Inlay bei den meisten unserer Boxen, konnten wir bereits merklich Kunststoff einsparen. Für noch bessere Recyclebarkeit verzichten wir nun auf den Einsatz von UV-Lack. Unser Ziel ist es alle Boxen frei von Plastik und UV-Lack zu produzieren.

Weitere Inhalte zum Thema Nachhaltigkeit

Confinac

Wir bei Müller achten durchgängig auf nachhaltige Prozesse und nachhaltige Partnerschaften, daher suchen wir auch unsere Dienstleiter unter Nachhaltigkeitsaspekten aus.

Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Dienstleister Confinac für 2021 die Silber-Auszeichnung beim Nachhaltigkeits-Rating von Ecovadis erhalten hat.

Confinac Logo